Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Forschung Projektübersicht

Projektübersicht

Entwicklung eines multi-kompatiblen innovativen Speichersystems zur autarken Stromversorgung und/oder Netzeinbindung auf Basis von KI (Plug-In)

Projektbild

Projektbeschreibung

Ziel von PLUG-in ist nun die Entwicklung und Demonstration eines disruptiven, modular aufgebauten Speichersystems unter Verwendung einer intelligenten, dezentralen Systemsteuerung in Kombination miteiner innovativen, dezentralen Wechselrichtertechnologie , um verschiedene Speichertechnologien in einem System zu integrieren und entsprechend die Flexibilität verschiedener Verbrauchs-, Speicher- und Anwendungsszenarien (stand-alone, Netzbetrieb, Einzelverwendung der Komponenten; Kurz- und Langzeitspeicher) zu ermöglichen. Die Steuerung lernt jedes System individuell auf die verwendeten Speichermodule ein. Die Einbindung jedes Moduls in die momentane Energiebereitstellung wird an den momentanen Status angepasst (z. B. bei Batterien an den Ladezustand, den Zelltyp, die Zellchemie, den Alterungszustand). Es entsteht eine künstliche Intelligenz, die den Systembetrieb optimiert und die Vorteile der einzelnen Module nutzt. Die Verlagerung der Komplexität von der Hardware zur Software ermöglicht die Bildung unterschiedlicher Speicher-Verbraucher, Speicher-Erzeuger bzw. Speicher-Speicher Einheiten und macht diese skalierbar. Außerdem wird eine direkte Einspeisung aus dem System ins AC Netz sowie der Betrieb von AC-Geräten ermöglicht. Nicht zuletzt stehen Speichermaterialien im Vordergrund, welche eine lange Lebensdauer aufweisen und auf abundanten Rohstoffen beruhen. Zu diesem Zweck haben sich die Partner IMTEK/Uni Freiburg und BOS Balance of Storage Systems AG gefunden und werden in der Konzeptphase ein Konsortium zusammenstellen, welches für die Projektphase weitere Forschungspartner (ideee/An-Institut der TH Ulm, HS Heilbronn) sowie Unternehmen (fosera GmbH & Co.KG, fothermo, und ggf. weitere) repräsentieren wird.

Laufzeit

01.06.2020 bis 31.05.2021

Projektleitung

Dr. Matthias Breitwieser
Telefon:+49 761 203-54063

Kooperationspartner

BOS AG

Finanzierung

BMBF

Schlagworte

Weltspeicher, Sprunginnovation, disruptive innovation, world storage, global storage
Benutzerspezifische Werkzeuge