Uni-Logo
Sie sind hier: Startseite Forschung Projektübersicht

Projektübersicht

Elektro-optische Frequenzverstimmung mit Flüstergalerieresonatoren

Projektbild

Projektbeschreibung

Aus der Akustik kennt vermutlich jeder den folgenden Effekt: Wird eine Gitarrensaite angeschlagen und deren Länge während der Abklingzeit variiert, verändert sich die Tonhöhe entsprechend. Dieser Effekt lässt sich auf die Optik übertragen. „Füllt“ man einen optischen Resonator mit Licht und verändert dessen optische Größe während der Abklingzeit, verändert sich die Frequenz des Lichtes im Resonator. Das wird adiabatische Frequenzkonversion genannt und konnte 2007 zum ersten Mal experimentell nachgewiesen werden. Bei allen bisher eingesetzten verfahren musste man sich entscheiden, ob man eine weite Verstimmung der Frequenz oder eine lange Nutzdauer des Lichtes haben möchte. Außerdem war die Richtung der Verstimmung nicht frei wählbar. Wir haben einen neuartigen Ansatz gewählt, bei dem die optische Länge des Resonators durch ein angelegtes elektrisches Feld verändert werden kann. Mit diesem Konzept können wir zum ersten Mal weite Abstimmung mit langer Nutzdauer verbinden. Außerdem ist die Richtung der Frequenzänderung einstellbar. Dieser neuartige Frequenzkonverter ist hochinteressant für Anwendungen, z. B. in der Abstandsmessung.

Laufzeit

01.05.2018 bis 30.04.2021

Projektleitung

Buse K

Ansprechpartner/in

Breunig I

Kooperationspartner

Gisela-und-Erwin-Sick-Professur für Mikrooptik

Finanzierung

Gisela-und-Erwin-Sick-Stiftung
Benutzerspezifische Werkzeuge